Nutzungsbedingungen

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1Die webbasierte Software „Supermagnetic“ ist ein Angebot der Rheinschafe GmbH Agentur für Marketing & Kommunikation, Wintgensstraße 85 -87, 47058 Duisburg (nachfolgend Anbieter genannt). Supermagnetic.io ermöglicht die Integration Social Media basierten inhalten/Items auf Websites, welche durch das Supermagnetic-Backend verwaltet werden. Für die Nutzung von Supermagnetic.io gelten die im Folgenden aufgeführten Geschäftsbedingungen.

1.2Das Angebot von Supermagnetic.io richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende sowie Unternehmen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts. Privatpersonen sind von der Nutzung ausgenommen.

1.3Diese Nutzungsbedingungen gelten auch für alle nachfolgenden zukünftigen Geschäftsbeziehungen zum Auftraggeber, auch soweit sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

1.4Diese Nutzungsbedingungen gelten ausschließlich . Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt.

1.5Spätestens mit der Nutzung unserer Leistungen gelten die Nutzungsbedingungen als akzeptiert.

2. Gegenstand des Vertrages

2.1Die vom Anbieter erbrachten Leistungen basieren auf einem Angebot, welches in seiner Form variieren und von den Geschäftsbedingungen abweichen kann. Sollte dies der Fall sein, werden die Geschäftsbedingungen um diese Abweichung vor Vertragsabschluss ergänzt. Die Darreichungsform von Supermagnetic.io (nachfolgend: “Software”) ist internetbasiert und wird als ” Software as a Service oder SAAS” verortet.

2.2Vertragsgegenstand ist die Bereitstellung der Schnittstellen zur Abfrage von Social Media Plattformen, welche mit Hilfe der bereitgestellten Software durch ein Backend verwaltet werden können. Zu diesen Plattformen gehören derzeit Facebook, Instagram, YouTube und Twitter. Eine Erweiterung und ggf. auch Reduzierung der eingebundenen Plattformen in Art, Umfang und Anzahl obliegt dem Anbieter. Je nach Plattform besteht ein unterschiedlicher Funktionsumfang der Nutzungsart innerhalb der Software. Zur Nutzung der Plattformen innerhalb von Supermagnetic.io werden Nutzer- und Profildaten hinterlegt, sowie Daten des Kunden gespeichert. Zur vollen Nutzung der für die jeweilige Plattform bereitgestellten Funktionen benötigt der Nutzer/Auftraggeber Nutzerkonten bei/auf der jeweiligen Plattform. Es existieren unterschiedlich ausgeprägte Angebote der Software, welche in Funktionsumfang und Preis variieren. Diese sind auf der Website des Anbieters gelistet und abgegrenzt.

2.3Im Falle von Hindernissen und Schäden, welche im Zuge der Bereitstellung aus einem fahrlässigen Umgang des Kunden oder höherer Gewalt resultiert, kann die Behebung als gesonderte Leistung erbracht werden. Diese sind jedoch nicht Gegenstand dieses Vertrages ist und sind im Einzelfall zu prüfen. Dies ist ebenso geltend für sonstige Hindernisse und Schäden, die nicht aus dem direkten Wirkungs- und Leistungsspektrums des Anbieters hervorgehen.

2.4Für den Auftragnehmer besteht keine Kontrollpflicht der durch den Auftraggeber hinzugefügten Inhalte/Items. Die Verantwortung bzgl. rechtlicher Aspekte und der Rechte Dritter gegenüber den Inhalten/Items und dem Auftraggeber obliegt allein dem Nutzer/Auftraggeber – er hat insbesondere die Urheber- und Persönlichkeitsrechte Dritter zu wahren. Der Anbieter stellt folglich nur das Werkzeug zur Aggregation und ggf. zur Weiter-Veröffentlichung sowie zu deren Verwaltung bereit.

3. Leistungs­spektrum

3.1Die gültige Anzahl der Nutzer ergibt sich aus dem im Angebot gewählten Paket, sowie zusätzlich in Anspruch genommener Sonderleistungen. Um die Einhaltung des Vertrages zu gewährleisten, besteht auf Seiten des Anbieters die Möglichkeit, bei gegebenem Verdacht eine Überprüfung durchzuführen.

3.2Jeder Kunde hat die Möglichkeit die Standard-Funktionen der Software im Rahmen eines “Probemonats” für 30 Tage kostenfrei zu testen. Im Zuge dieser Testphase stellt der Anbieter dem Kunden Zugangsdaten bereit. Mit der Bereitstellung der Zugangsdaten beginnt die Testphase. Der Kunde ist für die Verbindung mit dem jeweiligen Plattformen selbst verantwortlich.

3.3Neben der Plattform-Integration ist es je nach Leistungspaket möglich, Grafiken durch einen Upload einzubinden. Der Anbieter behält sich vor, im Rahmen von Server- und Datenbankoptimierungen diese nach vier Monaten zu entfernen. Im Zuge der Produktweiterentwicklung kann das Angebots und Leistungsspektrum Veränderungen oder Erweiterungen unterliegen.

3.4Es wird vorausgesetzt, dass der Auftraggeber in der Lage ist, fachgerecht die Schnittstelle in einer Website zu integrieren und diese unter Verwendung des Backends zu bedienen.

3.5Die zu nutzenden Kommunikationskanäle zwischen Auftraggeber und Anbieter im Rahmen des Service unterliegen der im Angebot kommunizierten Leistungen.

3.6Nicht vom Vertrag erfasste zusätzliche Leistungen übernimmt der Anbieter auf Wunsch des Kunden gegen gesonderte Zahlung, wenn ihm zum Zeitpunkt der Anforderung ausreichende Ressourcen zur Verfügung stehen und nach gesonderter Beauftragung. Die gesonderte Beauftragung erfolgt auf Basis gesonderter Verträge über die Dienstleistungssparte des Anbieters und unter Berücksichtigung des erforderlichen Zeitaufwandes.

4. Kooperations­verpflichtung

Um eine mögliche Fehlerbehebung möglichst effizient zu gestalten, stimmt der Kunde zu den Anbieter im Rahmen des praktikablen behilflich zu sein. Dazu zählt insbesondere die unmittelbare (schriftliche) Kommunikation von Fehlern und Störungen seitens der Software. Damit einhergehend werden dem Anbieter auf Anfrage Protokolle und Daten zur Verfügung gestellt, sowie Zugriff auf alle notwendigen Informationen gewährt, die eine Behebung des Problems ermöglichen.

5. Hosting, Verfügbarkeit und Service-Level

5.1Die Vertragssoftware steht dem Kunden 24 Stunden an sieben Tagen der Woche zur Verfügung („Betriebszeit“). Die durchschnittliche Verfügbarkeit der Software während der Betriebszeit, wird mit 99% im Jahresmittel gewährleistet. Ausgeschlossen von dieser Gewährleistung sind die angebunden sozialen Netzwerke. Diesbezügliche Störungen liegen außerhalb der Verantwortung des Anbieters. Im Falle der Gefährdung der Sicherheit des Netzbetriebes oder der Aufrechterhaltung der Netzintegrität, kann der Zugang zu den Leistungen abhängig von der Erfordernis vorübergehend reduziert werden.

5.2Wenn es aus technischen Gründen unvermeidbar ist, können Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen der Software, sowie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, die vorübergehende Unterbrechungen oder Beeinträchtigung der Erreichbarkeit zur Folge haben.

5.3Der Anbieter ist nicht grundsätzlich gezwungen den Auftraggeber über Funktionsstörungen und der Ursachen zu informieren, kann sich jedoch im Einzelfall dazu entschließen Auskunft öffentlich oder direkt zu erteilen. Auch eine wiederholte oder regelmäßige Information stellt dem Auftraggeber jede Form der Veröffentlichung oder Auskunft frei.

5.4Die Grundfunktionen der Software sind einer täglichen Überwachung unterzogen. Grundsätzlich findet die Wartung der Software von Montag bis Freitag im Zeitraum von MET 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (“Servicezeiten”) statt. Ausnahmen obliegen dem Anbieter.

6. Unmöglichkeit und Leistungsausfall

6.1Im Falle eines Leistungsausfalls kann der Auftraggeber nach abgelaufener und angemessener Nachfrist vom Vertrag zurücktreten. Der Beginn des Leistungsausfalls ist durch den Auftraggeber/Nutzer durch eine schriftliche Mitteilung über die Art und den Umfang des Leistungsausfalls an den Kundenservice des Anbieters zu dokumentieren. Hierfür ist die E-Mail-Adresse support@supermagnetic.io zu verwenden.

6.2Dieses Recht steht im Falle der Unmöglichkeit unserer Leistung sowie im Falle eines kaufmännischen Fixgeschäft auch ohne Nachfrist zu. Der Leistungsausfall steht der Unmöglichkeit gleich, wenn die Bereitstellung bzw. Leistung länger als 14 Tage nicht erfolgt.

6.3Ein Leistungsausfall ist nur gegeben, sofern die Leistung im Verantwortungs- und Einflussbereich des Anbieters liegt. Sofern Schnittstellen von Drittanbietern/Plattformen Ursache des Leistungsausfalls sind, liegt kein gültiger Leistungsausfall vor.

7. Vergütung

7.1Mit Nutzung der Software kommt ein Vertragsabschluss zustande und der Auftraggeber verpflichtet sich gemäß dieser Geschäftsbedingungen Zahlungen an den Anbieter für die aus dem Vertrag hervorgehende Nutzungsdauer der Software, sowie zusätzliche Leistungen und Upgrades im Rahmen des im Angebot festgelegten Entgelts zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer zu leisten. Sofern nicht anders vereinbart, gilt das zum Zeitpunkt der Bereitstellung kommunizierte Preismodell auf der Internetseite www.supermagnetic.io.

7.2Die Rechnungsstellung zu Buchungen mit unbefristeter Laufzeit erfolgt monatlich im Voraus. Buchungen mit befristeter Laufzeit von bis zu 6 Monaten werden einmalig im Voraus abgerechnet. Buchungen mit befristeter Laufzeit von mehr als 6 Monaten werden jeweils über einen Zeitraum von 6 Monaten im Voraus abgerechnet. Alle Rechnungen sind innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungserhalt zahlbar.

7.3Im Verzug befindliche Rechnungsbeträge sind vom Auftraggeber mit 8% über dem Basiszins der Europäischen Zentralbank zu verzinsen. Die Geltendmachung eines weiteren Vertragsschadens bleibt dem Auftragnehmer unbenommen.

7.4Aufgrund von Fehlbedienung oder fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Beschädigung oder Veränderung der Software entstandene Pflegearbeiten sind nicht im Pauschalpreis enthalten. Die Vergütung für die Pflegearbeiten wird auf Grundlage der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung ausgemachten allgemein gültigen Stundensätze des Anbieters nach entstandenen Zeitaufwand berechnet.

7.5Dem Anbieter ist es vorbehalten, Rabattierungen zu gewähren, welche Umsatz- oder Aktionsgebunden sind.

7.6Sollten auf Seiten des Kunden vorgefertigte Masken oder Individuallösungen gewünscht werden, gilt dies als Zusatzleistung und wird separat in Rechnung gestellt.

7.7Teilbare Lieferungen und Leistungen kann der Anbieter gesondert in Rechnung stellen.

8. Datenschutz, Geheimhaltung

8.1Beide Parteien, sowohl Auftragnehmer als auch Anbieter, unterliegen bezüglich der ihnen bekannt gewordenen geschäftlichen und betrieblichen Angelegenheiten der Geheimhaltunspflicht. Sie sind weiterhin dazu verpflichtet sämtliche im Zusammenhang mit der Erfüllung des Vertrages stehenden Informationen sowie über dessen Ablauf hinaus streng vertraulich zu behandeln. Ebendies gilt für personenbezogene Daten, die unter die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes fallen.

8.2Darüber hinaus verpflichtet der Anbieter sich, sein Personal entsprechend zu instruieren und zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen zu verpflichten.

8.3Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass nach näherer Maßgabe der jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen personenbezogene Daten des Auftraggebers und gegebenenfalls seiner bei der Leistungserbringung beteiligten Mitarbeiter erhoben, verarbeitet, genutzt und Dritten übermittelt werden, soweit dies für die Begründung des Vertragsverhältnisses, die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen sowie die Abrechnung erforderlich oder nach Rechtsvorschriften zulässig ist.

8.4Zur Qualitäts- und Nutzungsverbesserung wendet der Anbieter eine anonymisierte Analyse-Software an.

9. Nutzungsrechte

9.1Dem Auftraggeber wird für die Laufzeit dieses Vertrages das entgeltlich, nicht ausschließliche, nicht übertragbare und nicht lizenzierbare Recht eingeräumt, die Vertragssoftware auf den Systemen des Anbieters zu nutzen.

9.2Ferner erlangt der Auftraggeber ein temporäres und der Laufzeit/Nutzungsdauer des Software-Angebote entsprechende Nutzungsrecht an den Vertragsgegenständen, welche ihm durch den Anbieter im Rahmen seiner Pflegeverpflichtungen nach diesem Vertrag überlässt. Hierzu zählen beispielsweise Updates und ergänzende Dokumente.

9.3Unmittelbar nach dem Ablauf der Vertragslaufzeit/Testnutzung der Software durch den Auftraggeber erlischt das Nutzungsrecht am Vertragsgegenstand.

9.4Grundsätzlich ist das „Basic Paket” nur für Kaufleute, Gastronomen und Einzelhändler mit nicht mehr als einer Filiale zugelassen. Wiederverkäufer, Agenturen, Unternehmen und Marken dürfen nur das „Business Paket“ oder einen leistungsfähigeren Vertrag wählen.

9.5Der Wiederverkauf der Nutzung an Dritte ist legitim, wenn mit jedem Neukunden, ein entgeltpflichtiges Kundenkonto eingerichtet wird.

9.6Die Bereitstellung an Dritte durch Aufnahme dieser in einen bereits bestehenden Account, um Nutzungsgebühren zu umgehen, ist nicht gestattet und wird mit Nutzungsstopp und Einforderung der entgangenen Gebühren geahndet. Eine anschließende Weiternutzung der Software durch den Auftraggeber obliegt dem Anbieter.

9.7Nach der freiwilligen 30 tägigen Testphase, beginnt das Vertragsverhältnis sofern bis zum letzten Tag der Testphase keine schriftliche Kündigung erfolgt ist.

Hierfür ist die E-Mail-Adresse sales@supermagnetic.io zu verwenden.

9.8Die kostenfreie Nutzung der Software, im Rahmen der 30 tägigen Testzeitraumes, gilt einmalig pro Unternehmen und ist nur für den internen Gebrauch zu verwenden. Der Einsatz auf Veranstaltung oder öffentlichkeitswirksam auf Internetseiten ist während des Testzeitraumes untersagt.

9.9Sollte während des 30-tägigen Testzeitraumes die Software öffentlichkeitswirksam oder auf Veranstaltungen eingesetzt werden, wird ein begründetes Interesse an der kostenpflichtigen Nutzung gestellt. Somit endet die kostenlose Probezeit und der Auftraggeber willigt durch diese Handlung dem Vertragsverhältnis ein.

9.10Die ausgegebenen und aggregierten Inhalte/Items dürfen in keiner Weise beleidigend, bedrohend, sexuell oder jugendgefährdend sein und müssen in allen Belangen dem geltenden Recht im jeweiligen staatlichen Kontext der Wiedergabe und Nutzung entsprechen.

9.11Der Auftraggeber trägt zu jedem Zeitpunkt selbst die Verantwortung für Inhalt, Verbreitungs- und Urheberrechte.

10. Haftung des Anbieters

10.1Supermagnetic.io bzw. die Rheinschafe GmbH haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

10.2Für leichte Fahrlässigkeit haftet Supermagnetic.io bzw. die Rheinschafe nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (“Kardinalpflicht”), einer Beschaffenheitsgarantie oder des ProdHaftG sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Hierbei ist die Haftung indes auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

10.3In jedem Fall wird die Haftung der Summe nach durch die maximale Höhe der für den jeweiligen Auftrag vereinbarten Vergütung begrenzt. Dem Auftraggeber steht es indes frei, den Eintritt eines tatsächlich höheren Schadens nachzuweisen.

10.4Ansprüche aus entgangenem Gewinn sind Ausgeschlossen.

10.5Ansprüche aus vertraglich nicht zugesicherten Leistungen sind ausgeschlossen.

10.6Bei einem Verlust von Daten haftet Supermagnetic.io bzw. die Rheinschafe GmbH nur für Schäden, die bei der Durchführung einer dem Auftraggeber obliegenden regelmäßigkeit und zumutbaren Datensicherungen nicht verhindert werden konnte.

10.7Unabhängig vom Rechtsgrund ist in anderen als den in Absatz 12.1 genannten Fällen die Haftung des Anbieters ausgeschlossen.

10.8Die in den vorangehenden Absätzen aufgeführten Haftungsregelungen gelten auch sowohl für eine persönliche Haftung der Organe als auch für die der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

10.9Im Allgemeinen bleibt eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz durch die Übernahme einer Garantie oder aufgrund bösartiger Täuschung von den zuvor aufgeführten Haftungsregelungen unberührt.

10.10Der Auftragnehmer ist in keinem Fall für die abgerufenen oder ausgegeben Inhalte verantwortlich und haftbar.

11. Laufzeit des Vertrages

11.1Der Vertrag erstreckt sich über die im Angebot genannte Laufzeit.

11.2Sofern vertraglich nicht anders vereinbart, beträgt die Mindestlaufzeit zur Nutzung von Supermagnetic.io drei Monate ab Beginn der vertraglich vereinbarten Laufzeit.

11.3Der Vertrag verlängert sich nach Ablauf der Laufzeit um die ursprünglich festgelegte Laufzeit, wenn der Vertrag nicht form- und fristgerecht zum Ablauf der Laufzeit gekündigt wird.

11.4Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen, zum Ende der Vertragslaufzeit.

11.5Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von den Regelungen dieses Paragraphen unberührt.

11.6Für die Wirksamkeit jeder Kündigung ist eine Schrift- oder Textform erforderlich.

12. Kündigung

12.1Jede Partei kann Einzelverträge mit einer Frist von drei Monaten schriftlich kündigen.

12.2Der Anbieter hat gegenüber dem Auftraggeber ein Sonderkündigungsrecht bei Verstößen des Auftraggebers gegen diese Geschäftsbedingungen. Eine mögliche Schadensersatzforderung des Anbieters gegenüber dem Auftraggeber für entgangene jedoch vertraglich zugesicherte Zahlungen, bleibt hiervon unberührt.

12.3Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

13. Kontakt & Support

13.1Der Kunde erhält per E-Mail Hilfestellung bei Störungen an der Software und bei Bedienproblemen. Im Rahmen des “Enterprise Pakets” besteht zum dem ein telefonischer Support.

13.2Der Support ist montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Festnetznummer +49 203 87838060 erreichbar.

14. Sonstiges

14.1Der vorliegende Vertrag inklusive seiner Anlagen sowie der Vertrag über die Auftragsdatenverarbeitung regeln den diesbezüglichen Konsens zwischen den Parteien abschließend. Nutzungsbedingungen des Auftraggebers erkennt der Anbieter nicht an.

14.2Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages oder der Nicht-Aufführung eines wesentlichen Punktes bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die Parteien verpflichten sich, statt der gegenstandslosen Bestimmung eine Regelung herbeizuführen, die dem angedachten Erfolg am nächsten kommt und die die Parteien vereinbart hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Bestimmung im Vorfeld bewusst gewesen wäre.

14.3Sowohl Änderungen als auch Ergänzungen dieses Vertrages sind ausschließlich in schriftlicher Form und bei Bezugnahme auf diesen Vertrag rechtskräftig. Über eine Aktualisierung der Geschäftsbedingungen informiert der Anbieter den Auftraggeber in digitaler Form.

14.4Erfüllungsort und Gerichtsstand aller Kontroversen dieses Vertrages ist der Unternehmenssitz des Anbieters.

15. Verletzung von (Schutz-) Rechten

Das Risiko der rechtlichen Zulässigkeit der vom Auftraggeber beauftragten Leistungen wird von diesem getragen. Dies gilt insbesondere, - aber nicht ausschließlich -, für die Verletzung von Patenten, Marken, Warenzeichen, Lizenzen und sonstigen Schutzrechten sowie die Missachtung von wettbewerbs- und urheberrechtlichen Vorschriften durch vom Auftraggeber gelieferte Konzepte, Entwürfe, Ideen, Anregungen und sonstige Vorschläge. In keinem Fall haftet der Anbieter wegen der in einem Internetauftritt oder anderweitig verbreiteten Sachaussage über Produkte und Leistungen des Auftraggebers.

16. Presse­erklärungen

Supermagnetic.io bzw. die Rheinschafe GmbH darf den Auftraggeber auf Ihrem Internetauftritt, in anderen Medien oder in Presseerklärungen als Referenz nennen. Supermagnetic.io bzw. die Rheinschafe Gmbh darf ferner die erbrachten Leistungen zu Demonstrationszwecken öffentlich wiedergeben oder auf sie hinweisen, es sein denn, der Auftraggeber kann ein entgegenstehendes berechtigtes Interesse geltend machen.

17. Schluss­bestimmungen

17.1Sämtliche im Vertragswerk von Supermagnetic.io bzw. der Rheinschafe GmbH genannten und anderweitig kommunizieren Beträge verstehen sich monatlich und zzgl. Umsatzsteuer.

17.2Dem Schriftformerfordernis dieser Nutzungsbedingungen und auf ihren basierender Einzelverträge wird auch durch Telefax und einfache E-Mail entsprochen.

17.3Änderungen und Abweichungen von diesen Nutzungsbedingungen sind nur wirksam, wenn wir diese ausdrücklich schriftlich bestätigen.

17.4Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit aller Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen zur Folge. Die Parteien werden in einem solchen Fall die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt, ersetzen.

17.5Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG).

17.6Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Einzelverträgen und Erfüllungsort ist Duisburg.

Sie möchten Supermagnetic.io für Kunden einsetzen?

Profitieren Sie von unseren Konditionen für Reseller

Können wir Ihnen helfen?

Es gibt viele Möglichkeiten Supermagnetic.io in Ihre Website, Ihr Intranet, Ihre App oder überall dort, wo Sie Ihre Social Media Inhalte ausgeben möchten, einzubinden. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den besten Weg für Sie zu finden.

Kontakt aufnehmen

Integration in Ihre Anwendung

Integrieren Sie die Supermagnetic.io API mit JSON in Ihre Anwendung - hierzu stellen wir Ihnen unsere Beispieleinbindung und die API-Doku zur Verfügung. Bei weiteren Fragen hilft ein Blick in die API FAQ.

Jetzt testen